Nutzerfreundliche Webseiten

Web Usability -
Webseiten einfacher benutzbar machen


aktuell
| | | | | extranet
impressum
      aktuelles |  archivierte meldungen

Archivierte Meldungen Archivierte Meldungen
 
    Januar 2005:
     
  • Prof. Fischer erhält den Auftrag für die Durchführung einer Usability-Studie für den Webauftritt von Brose. Die Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. ist weltweit führender Automobil-Zulieferer für Komponenten und Systeme in Fahrzeugtüren und Sitzen.
  • "Web Usability, erfolgreich durch Nutzerfreundlichkeit und gute Bedienbarkeit", so der Titel eines am 20. Jan. von Prof. Fischer im Auftrag von Bayern Innovativ in der Nürnberger Akademie durchgeführten Tagesworkshops für Unternehmen der bayerischen Automobilzulieferindustrie. Einer der Teilnehmer, Herr Blug von der Rolf Weber KG schrieb per Mail: "...ich möchte mich auf diesem Weg für den außerordentlich informativen und kurzweiligen Workshop bedanken. Als ein ehemaliger "Agenturmensch", der gerade seit einigen Monaten den Sprung auf die andere Seite gemacht hat, gab Ihre Veranstaltung sehr viele Anregungen und Tipps.". Vielen Dank für das nette Lob!
    Und noch ein Statement kam per Mail von Frau Beitzinger: "...vielen Dank für den interessanten Workshop (ich habe zum ersten Mal in einem Workshop alles verstanden) Spitze." Auch hier vielen Dank für die netten Worte!
  • "Top Ranking im Web, neue Kundensegmente durch Suchmaschinenoptimierung", so der Titel des Ganztagesworkshops von Prof. Fischer in der Handwerkskammer für München und Oberbayern am 27.1.2005. Erklärt wurde die Funktionsweise von Suchmaschinen erklärt, ebenso wie man die richtigen Suchworte aus Sicht der Kunden findet, wie man das Ranking in Google & Co. für sich beeinflussen kann, wie man die Trefferpositionen rationell überwachen kann und schließlich gab es jede Menge praktischer Tipps und Tricks.
     

    Dezember 2004:
     

  • Prof. Fischer hält am 7. 12. im traditionsreichen Hirsvogelsaal des Nürnberger Tucherschlosses für die Nürnberger Akademie für Absatzwirtschaft e. V. einen Vortrag zum Thema elektronisches Verkaufen.
  • HUK24 AG, eine der größten Online-Versicherungen und Tochtergesellschaft der HUK Coburg AG beauftragt Prof. Fischer mit der Beratung über strategische und operative Möglichkeiten der Suchmaschinenoptimierung.
  • MUCOS Pharma GmbH & Co., weltweit größter Hersteller von Enzympräparaten, beauftragt Prof. Fischer mit einer Online-Vermarktungstrategie und einem Usability-Check ihrer Webseiten.
  • MTG Kommunikationstechnik GmbH beauftragt Prof. Fischer mit der Optimierung von Suchmaschinenergebnissen  

     

    November 2004:
     

  • Die beiden Vorträge vor knapp 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern am 25. 11. "Was im Web für Handwerker Sinn macht" und "Wie man durch das Web seinen Umsatz steigern kann" von Prof. Fischer bei der Handwerkskammer München ist auf große Resonanz gestoßen. Eine Teilnehmerin, Frau Petz schrieb: "Ich finde Ihr Vortrag heute Abend war wirklich gut gemacht. Sie haben es geschafft, ziemlich komplexe Ideen sehr schön und einfach zu beschreiben und erklären. Und mit Humor!", eine weitere Teilnehmerin: "..besten Dank für den gestrigen Vortrag, war sehr aufschlussreich...". Vielen Dank für die Blumen! Für Januar und Februar nächsten Jahres sind bereits zwei ganztägige Vertiefungsworkshops geplant.
  • Das Institut von Prof. Fischer erhält den Auftrag, einen international angelegten Webkatalog für die Automobil-Zulieferindustrie zu erstellen. Das Portal trägt den Namen Automotive-Index.com.
  • Prof. Fischer wird mit der Usability-Prüfung des Onlineshops von s.Oliver beauftragt, einem der bekanntesten und renommiertesten Markenhersteller trendiger Mode.
  • Vorschau: Die Handwerkskammer München veranstaltet am 25. November 2004 eine dreistündige Informationsveranstaltung über die Möglichkeiten und Chancen, die für Handwerksbetriebe im Web liegen. Fachreferent ist Prof. Fischer. Nach der Veranstaltung haben die Unternehmer die Gelegenheit für individuelle Gespräche.
    Für die Veranstaltung liegen bereits über 200 Anmeldungen von Handwerksbetrieben vor.
     
     

    Oktober 2004:

  • Der Ganztages-Workshop "Top Ranking im Web" am 21. Okt. in der Akademie der IHK zu München war wieder voll besetzt und bekam beste Noten in der Teilnehmerkritik.
  • Publicis AG, beauftragt Prof. Fischer mit Konzeption und Umsetzung einer Strategie zur besseren Auffindbarkeit eines Kundenshops in Suchmaschinen.

     

  •  
     

    September 2004:
     

  • Prof. Fischer referiert am 7. Okt. bei Siemens A&D - Automation and Drive über die besonderen Kriterien, die Websites erfolgreich(er) machen.
  • Der Verlag Moderne Industrie beauftragt Prof. Fischer mit einer fachlichen Korrektur des Buches "The Economics of E-Commerce" von Nir Vulkan.
  • Ankündigung: Am 21. Okt. hält Prof. Fischer einen Workshop "Top Ranking im Web - Erschließen neuer Kundensegmente durch Suchmaschinenoptimierung" in der Akademie der IHK München ab.


    August 2004:
     
  • Prof. Fischer wird von den Wirtschaftsjunioren Fürth zu einem Vortrag über elektronisches Verkaufen im Web eingeladen. Die Veranstaltung findet am 20. Sept. in Fürth statt.  
  • tms wird von Bayern Innovativ GmbH beauftragt, BAIKUM.de als bayerische Plattform für Umwelttechnologien auszubauen.


    Juli 2004:
     
  • Am 1. Juli hielt Prof. Fischer einen Workshop für das Top Ranking in Suchmaschinen für Unternehmer ab, die Mitglied im bayerischen Energieforum und der bayerischen Innovations- und Kooperationsinitiative Umwelttechnologie sind. Der ausgebuchte Workshop fand in den Räumen der Veranstalterin, der Bayern Innovativ GmbH statt. Wegen des großen Erfolges wurde eine Wiederholung im Oktober in München vereinbart.  
  • Prof. Fischer wird mit der Online-Vermarktung einer edlen Rotweinmarke beauftragt
  • Mehrere Projekte zur Verbesserung der Suchmaschinenpositionen gehen an den Start, unter anderem für einen Zahnarzt und ein Chemieunternehmen.
  • Das OPD (der größte, weltweite Webkatalog) nimmt Prof. Fischer als Facheditor für den Bereich Suchmaschinen, insb. Google auf.
  • Prof. Fischer wird beauftragt, die prinzipielle Machbarkeit eines europaweiten Index für die Automobil-Zulieferbranche zu prüfen und einen Funktionsprototypen für eine Webplattform zu entwickeln.

    Juni 2004:

  • Am 19. Juni startet die Betreuung der Onlineaktivitäten eines Spezialisten zur Schmerztherapie

    Mai 2004: 

  • Der tausendste Treffer auf der ersten Seite bei Google ist erreicht. Oder anders: Für mittlerweile etwas über 1.000 verschiedene Keywords mit Treffern auf Seite 1 bei Google erzeugt die tms für ihre Kunden ein monatliches Weiterleitungsvolumen von ca. dreiviertel Mio. Anfragen. Alles potentielle Interessenten und dazwischen auch viele Neukunden. Eine inzwischen nachweislich bewährter Weg für unsere Kunden, ihren Umsatz deutlich anzukurbeln.
  • Das Savoy Hotel Frankfurt beauftragt Prof. Fischer mit der Optimierung des Online-Marketings
  • Betriebseinrichtungen und Lagereinrichtungenen beauftragt Prof. Fischer mit der Optimierung von Webseiten für Ihre Produkte.
  • Die Agentur GleisNeun beauftragt Prof. Fischer mit der Online Vermarktung ihrer Suchbegriffe
  • Die Huppmann AG beauftragt Prof. Fischer mit der Erhöhung der Auffindbarkeit Ihrer Produkte und Dienstleistungen zum Thema Brewing in Suchmaschinen.
  • Bionorica AG beauftragt Prof. Fischer, die von ihnen gesponserte Himalaja Mount Everest Expedition mit Prof. Dr. Mees über Suchmaschinen besser auffindbar zu machen.

    April 2004:

  • Prof. Fischer hält auf einer Veranstaltung der Stadt Rosenheim, des Landkreises und der FH Rosenheim als Keynote-Speaker den Einführungsvortrag "IT im Mittelstand: Nächste Ausfahrt oder weiter auf der Datenautobahn".
  • Google hat am 8. April ein PageRank-Update gerechnet. Mit dem sog. PageRank legt Google die "Wichtigkeit" von Webseiten aus seiner (ihrer?) Sicht fest. Die Spanne geht von 0 bis 10. Die Stadt Nürnberg hat beispielsweise einen PageRank von 6, ebenso der FC-Bayern München oder...  Für einen PageRank von 7 wird die Luft schon dünner und man muss offenbar ein Unternehmen wie Siemens.de oder auch Bayern repräsentieren (bayern.de) um die begehrte "Auszeichnung" von Google zu erhalten. Oder eben die tms in Nürnberg, die mit Ihren Seiten tms-institut.de und tms-development.de gleich 2 mal PR 7 erhalten hat...  In welcher Liga spielen wir denn da nun?
  • Prof. Fischer referiert beim Lions Club Nürnberg im Mercure-Hotel über Web Usability

    März 2004:

  • Web.lounge ist erfolgreich gestartet! Mit weit über hundert Anmeldungen wurden alle Erwartungen übertroffen. Prof. Fischer hielt auf recht humorvolle, aber durchaus lehrreiche Art den Abendvortrag: "ev total - Tops of the Flops".
  • In Ingolstadt hält Prof. Fischer am 16. 3. für Unternehmen de KfZ-Zulieferindustrie einen ganztätigen Workshop zum Thema Suchmaschinenmarketing ab: Top-Ranking bei Google & Co. 
  • "Am 25. März um 17.30 Uhr geht die web.lounge erstmals an der Start. Zusammen mit der NIK und der Kommunikations-Agentur Publicis hat Prof. Fischer eine neue Veranstaltungsreihe aus der Taufe gehoben. web-lounge ist ein Forum für den fachlichen Informationsaustausch. Ab dem 25.3. werden wir in loser Folge mehrmals im Jahr zu einem Treffen einladen, bei dem es ums Internet geht und sonst um nichts. Information im entspannten Rahmen ist das Konzept - eben so, wie es nur in einer Lounge machbar ist. Wer noch keine Einladung erhalten hat, kann sich gerne auf unsere Liste setzen lassen. Kurze E-Mail genügt!
    Über den ersten Vortrag schreibt Publicis: "..In seiner unnachahmlichen Art zeigt uns Prof. Dr. Fischer als Experte für Internet und E-Commerce Erschreckendes, Peinliches und richtig viel zum Lachen aus dem Alltag im Internet. Genießen Sie eine vergnüglich-informative Reise unter dem Motto "So-Sollte-Es-Besser-Nicht-Gemacht-Werden", einen Ausflug mit viel Spaß, viel Ernst und natürlich auch wertvollen Tipps, wie man es besser machen kann mit einer der kompetentesten Personen auf diesem Gebiet."
  • Prof. Fischer geht mit einem neuen Weblog "Weblogs Kitchen" an den Start. Hier erfahren Sie aktuell Wissenswertes, Nützliches, Nachdenkliches und auch Amüsantes aus den Tiefen der Webküchen. Die Artikel sind auch als Newsfeed -natürlich kostenlos- im RSS-Format beziehbar.

    Februar 2004:
  • tms stellt die auf einer Online-Befragung basierenden Ergebnisse einer Analyse der CallCenter-Landschaft der Region Nürnberg vor
  • tms ist 2004 offizieller Sponsor des ECN
  • Am 25.2.2004 geht ein neues Projekt an den Start: www.suchmaschinen-tippgeber.de
    Ein kleiner aber nützlicher Webkatalog, der sich ausschließlich Tipps rund um Suchmaschinen widmet. Einfach mal ausprobieren...
  • Am 12. Februar fand der Workshop "Facility-Management" unter der Schirmherrschaft der Stadt Nürnberg und der Energieregion Nürnberg mit Prof. Fischer als Moderator statt.


    Januar 2004:

  • "Webschreibe" - so der Titel eines Seminars, das Prof. Fischer für die Webredakteurinnen und -redakteure bei Bayern Innovativ GmbH gehalten hat. Es ging dabei um das Texten, das "Wording" und alle bedeutsamen textlichen Besonderheiten, die beim Publizieren im Web berücksichtigt werden müssen, damit die Leser sich wohl fühlen und - wiederkommen.
  • MCF möchte mit über 30 einschlägigen Suchbegriffen im Web gefunden werden. Ende Januar soll das Projekt abgeschlossen sein.
  • Webmasters Europe (European Webmasters Association) hat Prof. Dr. Mario Fischer als Mitglied in den Europe-Expertenrat gerufen.


    Dezember 2003:

  • Wir zählen Ende Dezember intern die Zahl von 62 Mio. Webseiten. So viele Webseiten wurden von Prof. Fischer mittlerweile in Google für Auftragsgeber aus allen Branchen insgesamt überholt. Weit über 800 Begriffe stehen international auf der ersten Trefferseite.
    Für die Unternehmen bedeutet dieses "Gefunden werden" in erster Linie eine Menge neue Kunden und natürlich auch erhöhten Umsatz. Den Abschluss bildet für dieses Jahr die Elvedi AG, die Lager und Lagersysteme herstellen.
  • tms führt für einen Investitionsgüterhersteller mit dem Befragungstool "e-nnovation" eine Online-Kundenzufriedenheitsanalyse mit einer weit überdurchschnittlichen Rücklaufquote durch.


    November 2003:

  • Prof. Fischer hält in Kooperation mit Bayern Innovativ einen Workshop "Top Ranking im Web - Erschließen neuer Kundensegmente durch Suchmaschinenoptimierung" ab. Der Workshop war weit überbucht und wird im Februar 2004 wiederholt. Ausschnitte aus Teilnehmermails: "...besten Dank für das sehr aufschlussreiche Seminar in Nürnberg..", "..einer der praxisrelevantesten Workshops, an denen ich teilgenommen habe..".
  • Die Forschungsbemühungen im Suchmaschinenbereich zahlen sich aus. Das tms-Institut belegt nicht nur eine Spitzenposition beim Know How über Suchmaschinen. Optimierungen werden bereits heute nach den Kriterien und Filtern durchgeführt, die erst im nächsten Jahr bei den großen Suchmaschinen eingeführt werden. Dies bedeutet Zukunftssicherheit und Stabilität im Ranking, was über 500 Spitzenpositionen, die wir bisher für unsere Klienten erreicht haben, eindrucksvoll belegen.


    Oktober 2003:

  • Prof. Schneider hält am 29. Oktober 2003 auf Einladung der Wirtschaftsregion Bamberg-Forchheim einen Vortrag zum Thema "Technologietrends in der Automobilindustrie". Den Vortrag können Sie hier downloaden:" Technologietrends".


    August 2003:

    • „HUGO – finden statt suchen geht online und unterstützt Suchende auf dem Portal www.nuernberg.de, die gewünschten Informationen zu finden.

      Juli 2003:
    • Prof. Fischer wird auf dem jährlichen Webmaster Professional Europe Fachkongress im September zwei Vorträge über Web-Usability und Suchmaschinenoptimierung halten - direkt nach dem Einführungsvortrag. Und den wird kein geringerer als Tim Cole halten.


    Juni 2003:
    • Prof. Fischer hält am 26. Juni 2003 auf Einladung einen Vortrag auf dem eMarketing-Forum der IHK Nürnberg mit dem Titel: "eMarketing von der Idee bis in die Praxis - Der Kunde zwischen Lust und Frust".
    • "Schnupfen" konnte als Suchwort für Bionorica bei Google noch weiter optimiert werden und steht nun weltweit auf Platz 1.
    • Das Visability-Projekt für qSkills startet für IT-Schulungen in Nürnberg: Schulung Nürnberg
      Bereits nach wenigen Tagen erschienen alle geforderten Suchbegriffe auf den ersten Seiten, die meisten auf dem begehrten Platz 1.
    • Prof. Fischer testet im Auftrag der Publicis AG sowohl Usability, also auch Visibility der Internetportale von Siemens ICN. Visability.de geht als Produktsite ans Netz: Visibility


    Mai 2003:
    • Das pro-bono Projekt Eislaufen Nürnberg wird für den Eislaufclub Nürnberg gestartet. Ziel ist, die Auffindbarkeit der "zugeschlossenen" Originalwebseiten in Suchmaschinen zu ermöglichen. Nachtrag 15. Mai: Eislaufen Nürnberg, Eiskunstlauf Nürnberg, Eislauf Nürnberg, Eistanzen Nürnberg, Eislaufclub Nürnberg und sogar Eislaufarena Nürnberg stehen seit heute auf dem begehrten Platz 1 bei Google.
    • Publizistisches: Prof. Fischer rezensiert im Auftrag des Magazins Maschinenmarkt das Buch "eNutzen" von H. und U. Mocker und testet für Computerbild den Internetauftritt von Logitech.de
    April 2003:
  • "Mittlerweile entscheiden Google-Platzierungen über Erfolg oder Misserfolg vieler Firmen" schreibt die Zeitschrift Tomorrow in der aktuellen Maiausgabe in ihrer Titelstory auf S. 39. Unsere Kunden wissen das seit langem. So ist es kein Zufall, dass die von uns platzierten Suchbegriffe fast ausnahmslos auf Platz 1 bei Google erscheinen. Auch mit dem Allerweltsbegriff "Schnupfen" liegen wir für einen unserer Kunden weltweit auf Platz 1... ;-)
  • Suchmaschinenoptimierung: Die im Auftrag optimierten Suchworte "Schnupfen" "Schnupfen loswerden" "gegen Schnupfen" "Beschwerden Wechseljahre" "Hitzewallungen" und "Stimmungsschwankungen" erscheinen weltweit auf Seite 1, zum großen Teil auf Position 1 bei Google. Diese und weitere 65 Suchbegriffe rund um Medizin gegen Schnupfen stehen bei allen weiteren namhaften Suchmaschinen auf Platz 1 bis 10.
    Das FH-Vorlesungsprojekt "Modellbau Würzburg" steht an erster und zweiter Stelle bei Google. Ebenso wie alle Suchbegriffe rund um "Rechtsanwalt Nürnberg".


  • März 2003:
  • tms präsentierte sich erstmals auf der CeBIT. Vertreten waren wir in Halle 11, Stand F41. Vielen Dank für die vielen unerwarteten Besuche unserer Kunden!
  • Das DIN (Deutsches Institut für Normung e.V.) hat unsere, zusammen mit der Curiavant Internet GmbH entwickelten Designrichtlinien und Formulierungsstandards für E-Government-Applikationen als PAS (Publicly Available Specification) herausgegeben. Sie kann beim Beuth-Verlag unter PAS 1020 bezogen werden.
  • Im Auftrag der Mainpost testet Prof. Dr. Fischer den neuen Webauftritt der Stadt Lohr im Hinblick auf Benutzerfreundlichkeit (Web Usability). Das Ergebnis wurde in der Ausgabe 56 am 08.03.2003 auf der ersten Seite veröffentlicht.


  • Februar 2003:
  • Servicewüste Web? Eine Bestandsaufnahme - im Rahmen einer Kongressveranstaltung der Vogel Medien Gruppe präsentierte Prof. Fischer ausgewählte Beispiele über das Serviceverhalten deutscher Unternehmen im Web.
  • Das Online e-Government-Zentrum wird weiter ausgebaut.   


  • Januar 2003:
  • Das DIN, Berlin, veröffentlicht die "Designrichtlinien und Formulierungsstandards für E-Government-Applikationen", die maßgeblich von Prof. Fischer erstellt wurden als PAS Nr. 1020 (Publicity Available Specification)
  • Geschafft! Aus über 31.000 deutschen Webseiten konnten wir  Google endlich dazu bringen, »tms« auf Seite 1, Platz 1 zu listen.


  • Dezember 2002:
  • tms stellt den von der BIONORICA AG beauftragten Internet-Auftritt www.bionorica.de online.


  • September 2002:
  • tms stellt den 350. Internet-Auftritt eines Kfz-Zulieferunternehmens (innerhalb www.baika.de ) ins Netz.


  • August 2002:
  • tms realisiert im Auftrag der Curiavant Internet GmbH ein drittes Kompetenz- und Kooperationsnetzwerk im Bereich E-Government.


  • Juli 2002:
  • Vortrag von Prof. Dr. Walter Schneider vor Unternehmern der Region Oak Ridge, Tennessee / USA, zum Thema: »Tools for finding the strategic position in market and technology of entrepreneurial companies«.
  • tms erhält den Auftrag zur Durchführung einer Kundennutzen-Analyse für einen Pharma-Hersteller
  • tms präsentiert zusammen mit dem ika der RWTH Aachen die Ergebnisse der Studie »Technologie-Trends in der Automobilindustrie« auf dem Kongress »Zulieferer Innovativ 2002« der Bayern Innovativ GmbH im AUDI-Forum, Ingolstadt.
  • Der Internet-Katalog für Existenzgründer www.gruendungskatalog.de ist ein Riesenerfolg und verzeichnet bereits nach 3 Monaten über eine Million Besucher.


  • Juni 2002:
  • tms realisiert im Auftrag der Curiavant Internet GmbH zwei große Kompetenz- und Kooperationsnetzwerke für die Branchen Informations- und Kommunikationswirtschaft sowie für die Energiewirtschaft.


  • Mai 2002:
  • tms stellt den von der Deutschen Ausgleichbank beauftragten Internet-Katalog für Existenzgründer www.gruendungskatalog.de online.


  • April 2002:
  • tms wird über die Netzwerke www.lifescience-bavaria.de und BAIKEM hinaus mit dem Aufbau zweier weiterer Netzwerke betraut.


  • März 2002:
  • tms führt eine Mitarbeiterbefragung und Organisationsanalyse in einer sozialen Einrichtung mit dem Tool »e-nnovation« durch.


  • Januar 2002:
  • tms supportet mittlerweile den Internet-Auftritt von über 300 Kfz-Zulieferunternehmen (innerhalb www.baika.de ) sowie über 120 Apotheken (individuelle Internet-Auftritte).


© Copyright: tms, 2006